Häkel-Begriffe kurz und knackig erklärt

Das Häkel-Lexikon

Begriffe rund ums Häkeln einfach erklärt.
Von A wie "abhäkeln" bis Z wie "zusammen abgemaschte Maschen".

buchstabe-a
© by KnotenHexe

Das gemeinsame abmaschen oder abhäkeln mehrerer Maschen findet in vielen Mustern aber auch in speziellen Maschen seine Anwendung. Im Grunde wird bei mehreren aufeinander folgenden Maschen zunächst der letzte Schritt (der die Masche normalerweise vollendet) ausgelassen und erst am Ende des Elementes in einem Mal für alle Maschen ausgeführt.

So nennt man die Reduzierung der Maschen-Anzahl. Zum Beispiel durch zusammen häkeln oder auslassen von Maschen.

Ein Begriff aus der japanischen Sprache. Er bezeichnet gehäkelte Puppen und andere Figuren.

Erste Reihe/Runde, bestehend aus Luftmaschen. Damit beginnt jede Häkelarbeit.

Erste Schlinge auf der Nadel. Ein Knoten mit auf-und-zu-ziehbarer Schlaufe.

Neues Ansetzen von Maschen bei einem bereits abgeschlossenen Häkel-Stück oder das Ansetzen an andere Textilien. Wie zum Beispiel an Stoff, Leder, Kunstleder, Webarbeiten. Aber auch an Holz, Rattan, Kunststoffe, Metall und so weiter.

Ansetzen eines neuen Fadens mittels Kettmasche. Zum Beispiel beim Farbwechsel.

Das Häkeln einer oder mehrerer Luftmaschen zu Beginn eines Projektes.

buchstabe-b
© by KnotenHexe

Sehr leichte Häkelnadeln aus Bambus. Häufig ohne Griff. Besonderes Merkmal: sehr glatte Oberfläche. Da flutscht selbst das rauste Garn nur so drüber.
TIPP: Die meisten Flug-Gesellschaften erlauben das Mitführen solcher Häkel-Nadeln auch in der Flugzeug-Kabine.

Zu den Basis-Maschen gehören Luftmasche, Kettmasche, feste Masche und Stäbchen. Sie sind die notwendigen Häkel-Maschen, welche ein Anfänger beherrschen sollte. Alle anderen Maschen werden aus diesen Maschen abgeleitet.

Ein Ring aus mindestens 4 Luftmaschen als Ausgangspunkt zum Runden häkeln. Wird auch Luftmaschen-Ring genannt.
Auch: Ring aus mindestens 4 festen Maschen mit Fußschlingen-Anschlag gehäkelt oder mindestens 4 feste Maschen auf einem Faden-Ring (auch Magic Ring genannt)

Eine Variante der Büschel-Masche, bei der die Schlaufen so groß gezogen werden, daß sie den Durchmesser eines Besenstiels haben. Die Schlaufen dienen als Grundlage der nächsten Reihe/Runde und können auf unterschiedliche Weise fixiert und weiterbearbeitet werden.

Eine Möglichkeit der Handhaltung beziehungsweise der Nadelhaltung beim Häkeln. Hier wird die Nadel wie ein Bleistift gehalten.

Eine extrem wandelbare Masche, die aus Umschlägen besteht.

buchstabe-c
© by KnotenHexe

Abkürzung für Corner-to-Corner (von Ecke zu Ecke). Eine besondere Technik bei der das Muster einem Pixel-Bild sehr ähnlich ist. Gut fürs Motiv-Häkeln geeignet.

Abkürzung für *Crochet Along*. Eine stückchenweise veröffentliche Anleitung. Häufig in den sozialen Medien als Veranstaltung zu finden.

buchstabe-d
© by KnotenHexe

Grafische Darstellung der Anleitung. Mit der genauen Maschen-Anordnung für das Muster.

Die Maschen-Zahl im Mustersatz wird um zwei erhöht (es wird folglich dreimal in eine Einstichstelle eingestochen).

Eine Variante des Stäbchens, bei dem ein zweiter Umschlag auf die Nadel genommen wird.

buchstabe-e
© by KnotenHexe

Die Maschen-Zahl des Mustersatzes wird um eins erhöht (es wird zweimal in die Masche eingestochen).

Maschen-Zwischenraum oder Loch, in das mit der Häkel-Nadel eingestochen wird.

buchstabe-f
© by KnotenHexe

Ein Musterelement. Mehrere Maschen werden in eine Einstichstelle gearbeitet und ergeben ein Maschen-Bild, das einem Fächer ähnlich sieht.

Als Faden-Ende werden die überstehende Fäden bezeichnet, die bei Beginn, Farbwechsel oder am Ende der Arbeit lose bleiben und vernäht werden müssen.

Haltung und Führung des Fadens über die nicht dominante Hand (nicht die Hand, in der die Häkel-Nadel gehalten wird). Die Faden-Haltung beeinflusst die Faden-Spannung und damit die Festigkeit des Gewebes.

Der Faden wird zu einem doppelten Ring gelegt, auf diesen werden die Maschen der ersten Runde gearbeitet. Wird oft für Arbeiten im Kreis verwendet. Auch Magic Ring genannt.

Grad der Straffheit des Fadens. Wird durch die Faden-Haltung bestimmt. Die Faden-Spannung hat Einfluss auf die Größe und Festigkeit der Maschen und somit auch auf die Festigkeit des Gewebes.

Ein Farb-Wechsel ist der Wechsel der Garn-Farbe, um zum Beispiel ein Muster oder Motiv entstehen zu lassen oder einfach in einer neuen Farbe weiterzuarbeiten.

Eine der Basis-Maschen beim Häkeln. Dient einer dichten und festen Struktur.

Eine Variante des “Maschen anschlagen” ohne Luftmaschen/-kette. Hierbei werden feste Maschen oder Stäbchen auf die Fuß-Schlinge der vorherigen Masche gearbeitet.

Ein fast unsichtbarer Knoten, um zwei Fäden sicher miteinander zu verbinden. Besonders gut geeignet bei Farbwechseln oder bei Knäul-Wechsel.

buchstabe-g
© by KnotenHexe

Teil der Häkel-Nadel, der beim Arbeiten in der Hand liegt. Häufig aus Holz, Kunststoff oder Gummi.

Ein kleines Häkel-Stück, in Runde gearbeitet. Häufig mit Motiv. Mehrere Grannys werden meist zu einem Stück verbunden. Sehr vielseitig einsetzbar. Du möchtest mehr erfahren? Dann lese meinen Blog-Beitrag * Was ist ein Granny? *

buchstabe-h
© by KnotenHexe

DAS Werkzeug zum Häkeln. Es besteht aus Griff, Schaft und Kopf, wobei der Kopf aus einem Haken besteht, mit welchem der Faden gegriffen wird. Häufig aus Holz, Metall oder Kunststoff.

Eine grafische Symbolschrift die weltweit nahezu identisch ist. Verschiedene Maschen sind unterschiedlichen Symbolen zugeordnet. Zum Teil auch Techniken.

Eine Variante des Doppelstäbchens. Höher als ein Stäbchen und niedriger als ein Doppelstäbchen.

Eine Variante des Stäbchens. Höher als eine feste Masche und niedriger als ein Stäbchen.

Reihe, bei der die Vorderseite der Arbeit Dir zugewandt ist. Vergleiche auch Rückreihe.

Am Kopf der Masche, der sich an der Oberseite der Masche befindet und eine V-Form bildet, befinden sich das vordere und hintere Maschenglied. Das hintere Maschenglied ist der Teil des V, was vom Häkelnden aus hinten/ also abgewandt ist.

buchstabe-i
© by KnotenHexe

Bisher ist mir noch kein Wort einfallen, welches mit I beginnt.

Fällt Dir eines ein, schreibe es mir gern in ein Kommentar und ich ergänze es an dieser Stelle.

An dieser Stelle folgt eine kurze Beschreibung des Wortes.

buchstabe-j
© by KnotenHexe

Bisher ist mir noch kein Wort einfallen, welches mit J beginnt.

Fällt Dir eines ein, schreibe es mir gern in ein Kommentar und ich ergänze es an dieser Stelle.

An dieser Stelle folgt eine kurze Beschreibung des Wortes.

buchstabe-k
© by KnotenHexe

Teil der Häkel-Nadel. Genauer gesagt, der Übergang vom Schaft zum Kopf der Häkel-Nadel. Diese Stelle ist meist schmaler als der Schaft und der Kopf.

Eine der Basis-Maschen des Häkelns. Sie ist die einfachste Masche nach der Luftmasche. Wird sehr flach gearbeitet und leistet beim Verbinden gute Dienste. Am häufigsten wird sie bei Arbeiten im Kreis oder in Runden genutzt. Dann bildet sie den Abschluß der Runde und verbindet die letzte Masche mit der ersten Masche.

Eine spezielle Art des Häkelns. Man könnte es auch “stricken mit der Häkelnadel” nennen. Es wird eine Knooking-Nadel benötigt und mit einem Hilfsfaden gearbeitet.
Wort-Herkunft: knit (englisch für stricken) und hook (englisch für Häkelnadel).

Spezielle Häkelnadel für Knooking. Ohne Griff, mit langem Schaft und großem Nadelöhr am anderen Ende.

Der obere Teil der Häkel-Nadel. Der Kopf ist zum Haken geformt.

Der Kopf der Masche befindet sich an der Oberseite der Masche und zeigt eine V-Form auf. Er besteht aus dem vorderen und hinteren Maschenglied. Üblicherweise wird bei Standard-Maschen in beide Maschenglieder eingestochen. Doch es gibt Techniken und Muster, bei denen wird nur in eines der Maschenglieder eingestochen. In der Regel ist das separat in der Anleitung angegeben und/oder im Diagramm mithilfe der Häkelschrift gekennzeichnet. Vergleiche: vorderes und hinteres Maschenglied.

Leichte, sehr günstige Häkelnadeln aus Kunststoff. Häufig ohne Griff.
TIPP: Die meisten Flug-Gesellschaften erlauben das Mitführen solcher Häkel-Nadeln auch in der Flugzeug-Kabine.

buchstabe-l
© by KnotenHexe

Häkel-Nadeln, bei der Kopf, Kehle und Schaft aus durchsichtigem Kunststoff gefertigt ist. Kann mittels einer LED Lampe beleuchtet werden.

Erklärt die Symbole der Häkelschrift, welche in einer Anleitung verwendet werden.

Ein Muster, welches durch viele Luftmaschen und übersprungene Maschen eine offene Struktur hat. Ähnlich einer Borte. Lochmuster sind vor allem in der Filet-Häkelei bekannt und werden für die Erstellung von Kleidung immer beliebter.

DIE Basis-Masche des Häkelns. Luftmaschen benötigen keine darunterliegenden Maschen zum Einstechen und werden oft als Anfangsmasche bezeichnet.

Ein Musterelement. Mehrere Luftmaschen bilden einen Bogen. Meistens in einem Lochmuster integriert, werden dabei andere Maschen übersprungen. So können auf einfache Art Maschen ab oder zu genommen werden

Eine Aneinander-Reihung mehrerer Luftmaschen. Oft als Basis für ein neues Projekt (sofern nicht angehäkelt wird) oder als grundlegendes Element eines Lochmusters. Luftmaschen-Ketten finden auch in der Herstellung von Accessoires oder in Bastelarbeiten (vor allem mit Kindern) Verwendung.

Eine kleine Luftmaschen-Kette aus mindestens 4 Luftmaschen, die mithilfe einer Kettmasche zum Kreis geschlossen wird.

So wird oft ein Zwischenraum in der Häkel-Struktur bezeichnet, welcher durch das Einarbeiten von Luftmaschen entstanden ist.

buchstabe-m
© by KnotenHexe

Ein spezieller Faden-Ring, der auf- und zugezogen werden kann. Durch diese Art Faden-Ring kann die Größe des Basis-Ringes auch nachträglich korrigiert werden. Er passt sich der Maschen-Anzahl der folgenden Runde an und eignet sich hervorragend für Arbeiten im Kreis.

DIE Grundeinheit.

Am Kopf der Masche, der sich an der Oberseite der Masche befindet und eine V-Form bildet, befinden sich die zwei Maschenglieder. Das vordere und hintere Maschenglied.

Ein Werkzeug, um Stellen in der Häkel-Arbeit zu markieren. Gut geeignet für Muster-, Runden- oder Reihenanfänge. Oft handgefertigt.

Ein Teststück mit dem Grundmuster der Arbeit. Es sollte größer als 10 x 10 cm sein, um dann auf einer Größe von 10 x 10 cm die Maschen- und Reihenanzahl mit den Vorgaben in Anleitungen zu überprüfen. Wird oft in Handarbeitsheften bei Kleidungsstücken empfohlen.

Eine Möglichkeit der Handhaltung beziehungsweise der Nadelhaltung beim Häkeln. Hier wird die Nadel wie ein Messer gehalten.

Relativ schwere Häkelnadeln aus Metall. Erhältlich ohne Griff und auch mit Griff. Besonderes Merkmal: Ohne Griff sehr stabil. Im Allgemeinen haben Metall-Nadeln eine sehr glatte Oberfläche. Da flutscht das Garn nur so über die Nadel.
TIPP: Die meisten Flug-Gesellschaften erlauben das Mitführen solcher Häkel-Nadeln NICHT in der Flugzeug-Kabine.

Ein Musterelement. Mehrere Maschen werden in eine Einstichstelle gearbeitet und ergeben ein Maschen-Bild, das einer Muschel ähnlich sieht.

Aneinander-Reihung von unterschiedlichen Maschen oder verschiedenen Farben.

Der Mustersatz ist die Maschen-Folge, die einem Muster zugrunde liegt. Für eine komplette Reihe oder Runde muss der Mustersatz mehrmals wiederholt werden.

buchstabe-n
© by KnotenHexe

Die Art wie die Häkel-Nadel in der Hand liegt. Entweder im Messer-Griff oder Bleistift-Griff.

Die Nadelstärke ist der Durchmesser der Häkel-Nadel. Messbar am Schaft der Nadel.

Ein Muster-Element. 5 Stäbchen werden in eine Einstichstelle gearbeitet und gemeinsam abgemascht. So entsteht ein plastisches Maschen-Element mit einer kugelähnliche Struktur, das einer Popcorn-Masche ähnlich ist.

buchstabe-o
© by KnotenHexe

Bisher ist mir noch kein Wort einfallen, welches mit O beginnt.

Fällt Dir eines ein, schreibe es mir gern in ein Kommentar und ich ergänze es an dieser Stelle.

An dieser Stelle folgt eine kurze Beschreibung des Wortes.

buchstabe-p
© by KnotenHexe

Ein Muster-Element. 5 Stäbchen werden in eine Einstichstelle gearbeitet. Nach der Vollendung des 5. Stäbchens wird dieses mithilfe einer Kettmasche mit dem ersten Stäbchen verbunden. So entsteht ein plastisches Maschen-Element mit einer kugelähnliche Struktur, das einer Noppe ähnelt.

buchstabe-q
© by KnotenHexe

Bisher ist mir noch kein Wort einfallen, welches mit Q beginnt.

Fällt Dir eines ein, schreibe es mir gern in ein Kommentar und ich ergänze es an dieser Stelle.

An dieser Stelle folgt eine kurze Beschreibung des Wortes.

buchstabe-r
© by KnotenHexe

Basiseinheit an Maschen und Reihen, die für ein Muster benötigt werden. Der Rapport wird für eine komplette Musterreihe mehrmals wiederholt.

Der Teil einer Häkel-Arbeit, die ohne zu Wenden gehäkelt wird. Vergleiche: Hinreihe und Rückreihe.

Eine Zählhilfe. Zum Mitzählen der Reihen oder Maschen.

Eine Variante des Stäbchens, bei dem nicht in den Maschen-Kopf eingestochen wird, sondern um die Masche herum gearbeitet wird. Es gibt ein vorderes und ein hinteres Relief-Stäbchen.

Eine Machart für runde Halsausschnitte und Kragen. Ähnlich dem im-Kreis-arbeiten.

Die Reihe, die mit der Rückseite zum Häkelnden gearbeitet wird.

Im Kreis gearbeitete Reihe. Vergleiche Reihe.

Eine unsichtbare Faden-Verbindung. Besonders gut für das Verbinden zweier Knäuel geeignet.

Abkürzung für Raglan von Oben. Eine Mach-Art für Pullover und andere Stücke. Wobei vom Halsausschnitt aus gearbeitet und Ärmel, Vorder- und Rückseite in einem Stück gearbeitet wird. So brauchen die einzelnen Teil-Stücke nach der Beendigung nicht zusammen gesetzt zu werden. Ähnlich dem Quadrat-Häkeln.

buchstabe-s
© by KnotenHexe

Der Teil der Häkel-Nadel, auf dem die Schlingen liegen. Ist ausschlaggebend für die Nadelgröße. Es gibt Häkel-Nadeln mit kurzem oder mit langem Schaft.

Beim Sichern des Fadens zum Ende der Häkelarbeit, der Farbe oder des Teilstücks, wird der abgeschnittene Faden ein letztes Mal durch die Arbeits-Schlaufe gezogen und anschließend festgezogen.

Nach Fertigstellung eines Häkel-Stücks wird dieses im feuchten Zustand auf einer weichen Unterlage unter Spannung festgesteckt. So erhält es beim Trocknen seine Form. Bügeln und Stärken wird überflüssig. Wird vorwiegend bei Tüchern, Tischdecken und in der Filet-Häkelei gemacht.

Eine gepolsterte Unterlage zum Spannen eines Häkel-Stücks.

Eine Variante des “im Kreis häkeln”. Nur wird hier die Runde nicht mit einer Kettmasche geschlossen, sondern direkt die nächste Runde gearbeitet.

Eine Variante der festen Masche und des Stäbchens. Um einen Reihen- oder Rundenanfang möglichst unsichtbar zu gestalten. Auch falsches Stäbchen oder falsche feste Masche genannt. Ersetzt die Steige-Luftmaschen.

Eine der Basis-Maschen beim Häkeln. Ein Stäbchen ist doppelt so hoch, wie eine feste Masche.

Luftmasche(n), die nach einem Runden- oder Reihenwechsel die Nadel auf die richtige Höhe bringen, um das gearbeitete Muster fortsetzen zu können. Auch Wende-Luftmaschen genannt.

buchstabe-t
© by KnotenHexe

Beim Tapestry-Häkeln handelt es sich um Muster-Häkeln durch Farbwechsel. Dabei wird ein unsichtbarer Farbwechsel gemacht und die Fäden unsichtbar mitgeführt. So entstehen zwei “schöne” Seiten. Gut geeignet für das Häkeln von Taschen, Beuteln und Motiv-Decken.

Eine spezielle Form des Häkelns. Dafür wird eine tunesische Häkelnadel benötigt.

Besondere Häkel-Nadel, die fürs tunesische Häkeln benötigt wird. Bei dieser Art Häkel-Nadel ist der Schaft auf die Länge einer Stricknadel verlängert.

buchstabe-u
© by KnotenHexe

Abkürzung für *UnFinischedObject* oder *UnFertigesObjekt*.

buchstabe-v
© by KnotenHexe

Schaft einer Häkel-Nadel verringert seinen Durchmesser zum Kopf hin.

Das Maschenglied, welches näher am Häkelnden liegt. Vergleiche: hinteres Maschenglied.

buchstabe-w
© by KnotenHexe

Luftmasche/n, welche beim Wenden der Arbeit in sich verdreht werden und die erste Masche einer neuen Reihe oder Runde ersetzen.

Abkürzung für “Work in Progress” (englisch für “in Arbeit”). Bezeichnung für ein Projekt, welches aktuell gehäkelt wird.

Dickere Sticknadel. Ideal für das Vernähen von Fadenenden.

Mehrere, miteinander verknotete Wollknäuel.

buchstabe-x
© by KnotenHexe

Bisher ist mir noch kein Wort einfallen, welches mit X beginnt.

Fällt Dir eines ein, schreibe es mir gern in ein Kommentar und ich ergänze es an dieser Stelle.

An dieser Stelle folgt eine kurze Beschreibung des Wortes.

buchstabe-y
© by KnotenHexe

Bisher ist mir noch kein Wort einfallen, welches mit Y beginnt.

Fällt Dir eines ein, schreibe es mir gern in ein Kommentar und ich ergänze es an dieser Stelle.

An dieser Stelle folgt eine kurze Beschreibung des Wortes.

buchstabe-z
© by KnotenHexe

Hilfsmittel zum Zählen von Reihen oder Runden

Erhöhung der Maschenzahl im Mustersatz. Zum Beispiel durch mehrmaliges Einstechen in dieselbe darunter liegende Masche vergleiche einfache und doppelte Zunahme.

Eine Variante die Anzahl der Maschen zu vermindern.

Schreibe mir Deinen Häkel-Begriff

Die Liste der Häkel-Begriffe ist noch unvollständig. Daher brauche ich Deine Hilfe!

Ich möchte die Liste ständig erweitern und ein vollständiges Nachschlagewerk entstehen lassen.

Wann auch immer Dir ein Begriff über den Weg läuft, schreibe mir ein Kommentar.

Ich freue mich über jeden Häkel-Begriff, ob groß oder klein. Damit die Liste mit weiteren wertvollen Erklärungen gefüllt werden kann.

Häkel-Lexikon 1
© by congerdesign auf pixabay.com
Teile diesen Beitrag auf Deinem Lieblings-Netzwerk:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben